Schafft das Staatsfernsehen ab!

Mit einer so mutigen Entscheidung habe ich nun wirklich nicht mehr gerechnet, und das vor allem nicht vom ZDF: Wetten, dass..? wurde, 30 Jahre nach seiner Glanzzeit, abgesetzt. Ich freue mich schon auf die nächste mutige Entscheidung: Das ZDF löst sich selber auf, gefolgt von der gesamten ARD.

Jedes Jahr kippt der deutsche Staat über sieben Milliarden Euro an Steuergeldern (doch, doch, die GEZ-Gebühr ist eine Steuer) in das öffentlich-rechtliche TV- und Radiosystem. Das ist mehr als jede andere öffentlich-rechtliche Senderfamilie der Welt bekommt, vorzuweisen aber hat die deutsche weniger als jede andere Senderfamilie.

Das Problem ist nicht, dass die deutschen Zuschauer für das viele Geld nichts geboten bekommen – außer ab und zu jemanden, der die Farbe von Buntstiften an deren Geschmack erkennt. Das Problem ist, dass es Staatsfernsehen ist.

Mehr auf Zeit Online...

Comments

Anonymous said…
Tja, was soll man da sagen?
Sie haben sich zum Hampelmann der "beautiful people" gemacht.
Es gab mal ein Land, das nannte sich das "Land der Freien".
Ohne Adel, ohne Sonderrechte durch Geburt oder Geld.
Und was ist daraus geworden?
In Deutschland macht der Rundfunk also Werbung für die Regierung?
Eine interessante Sicht. Wofür macht denn der Funk in den USA Werbung?
Vielleicht für diejenigen die ihn dafür bezahlen?
Sind die US Sender nicht Propagandasender für die Schönen und Reichen des Landes? Wer bezahlt die Sender denn?
Wie viele vernünftige Beiträge senden denn Pro7, RTL und Co.? Soll ich mir diesen Dreck etwa rund um die Uhr anschauen müssen?
Werbung für den Geldadel?
Ist es nicht vielmehr so, dass Sie das Land in eine Art neues Feudalsystem treiben wollen?
Ein System in dem der Geldadel auch das Fernsehen beherrscht?
Wären Sie da in der Ukraine nicht vielleicht besser aufgehoben?
Die Oligarchen fänden Sie bestimmt supergeil!

Popular posts from this blog

Die deutsche Kultur ist stagniert

DIE WACHABLÖSUNG

Macht Kapitalismus die Welt besser oder schlechter?