Ich träume von Putin...

Dieser Traum hat mich völlig verstört, dabei fing er so harmlos an: Ich wollte zur Berlinale. Doch auf der Fahrt schlief ich ein. Als ich die Augen wieder öffnete, war ich gerade in Sotschi angekommen, und vor mir saß nicht George Clooney, sondern Wladimir Putin. Mit nacktem Oberkörper. "Ich bin im falschen Bus!", schrie ich panisch. Der russische Präsident nahm mich sanft bei der Hand: "Aber Eric, wieso denn? Es ist doch schön hier." Draußen glitzerte der Schnee.

"Sie sind ein halber Diktator, deshalb", sagte ich. "Sie unterdrücken Meinungsfreiheit und Schwule, und außerdem gibt es in Sotschi keine vernünftigen Toiletten."

"Das hast du wohl aus der Zeitung", meinte er, ein charmantes Lächeln auf den Lippen. "Denk mal nach: Wie oft liest du in Deutschland Nachrichten über deine Heimat, die auch nur annähernd der Wahrheit entsprechen?"

Mehr auf Zeit Online...

Comments

Popular posts from this blog

DIE WACHABLÖSUNG

Absacker

NDR's "Hansen in der Hanse" Teil 5: Bremen