Kann Anti-Inellectualismus deutsches Fernsehen retten?

Ich war ein wenig besorgt, als ich letzte Woche den Artikel in der New York Times über deutsches Fernsehen sah: Ist die Times überhaupt in der Lage, so etwas Kompliziertes und Differenziertes richtig zu würdigen?

Aber ja! Die Times hat genauso darüber berichtet, wie die deutschen Medien darüber schreiben: Nämlich, mit Häme und Spott. Sie stürzte sich auf Wetten, dass ..? und auf andere Programme wie ein Löwe auf einen nassen Lappen.

Für die Deutschen ist das natürlich alles nichts Neues. Als Journalist habe ich rund 15 Jahre lang für Medienfachzeitschriften über die deutsche Film- und TV-Branche berichten dürfen, und da hatte ich eine Menge mit TV-Machern zu tun, die allesamt die gleiche verzweifelte Klage von sich gaben: "Warum können die Amis das und wir nicht?"


Mehr auf Zeit Online...

Comments

Anonymous said…
Es war einmal ein großer ideologischer Konflikt zwischen den USA und der Sowjetunion.
Beide predigten den Anti-Intellektualismus. Beide produzierten Propaganda Filme. Die USA haben sich durchgesetzt.
Die USA sind jedoch weniger eine Kultur als eine Ideologie. Nämlich die Ideologie des Massenwohlstands und des Massenkonsums. Das ist die glänzende Oberfläche. Die Frage ist was darunter lauert?
Da gibt es Mc Donalds oder Burger King. Iphone oder Tablet. Etc.
Probleme werden mit Geld "zugeschissen".
In "The Big Bang Theory" wohnt eine Kellnerin Tür an Tür mit Nasa Wissenschaftlern. Wie realistisch ist das denn? In "Two Broke Girls" leben zwei Mädels selig ihr eigentlich deprimierendes Unterschichtendasein. Und "Two and a half man" ist ohnehin die völlige Verabschiedung von jeglichen progressiven Normen. Eine solche Sendung könnte in Deutschland niemals produziert werden. Selbst verglichen mit Rainer Brüderle sind "Two and a half man" tiefste Steinzeit.
Überhaupt ist es beeindruckend dass man diese Serien in Deutschland zeigen kann ohne dass es zu irgendwelchen Diskussionen kommt.
Die USA haben eine Ideologie hervor gebracht.
Was passiert aber wenn diese Ideologie nicht mehr funktioniert?
Wenn die USA (eines fernen Tages) ähnlich zusammen brechen wie die Sowjetunion?
Wie verhält es sich denn mit den ganzen apokalytischen Filmen, den Doomsday Serien? Kaum ein Land verfilmt mit solcher Wollust seinen eigenen Untergang wie die USA. Worauf lässt das schließen?
Was passiert denn wenn die ganze wohlstandsverliebte Mc Donalds (Un)kultur eines Tages zusammen bricht?

Popular posts from this blog

DIE WACHABLÖSUNG